Hugo Sperrle

Ein Leben für die Pflicht


BAND 1


BAND 2


Einziger freigesprochener Generalfeldmarschall im Nürnberger Prozess:
Prozess Oberkommando der Wehrmacht (OKW)

Generalfeldmarschall Hugo Sperrle wurde als einziger Generalfeldmarschall im Nürnberger Prozess – Prozess Oberkommando der Wehrmacht (OKW) aufgrund von ehrenvollen Verhalten freigesprochen. Mit dem jetzt erschienen Buch im Mai 2016 wird der Werdegang von Generalfeldmarschall Hugo Sperrle nachgezeichnet. Der Hauptteil des Buches befasst sich mit dem Prozess Oberkommando der Wehrmacht (OKW). Hierbei wurden die kompletten Zeugenaussagen wiedergegeben, um zu zeigen wie Generalfeldmarschall Hugo Sperrle im Zweiten Weltkrieg agiert hat.

Quelle: Hermann Historica, München

Um viele soldatische in- und ausländische Führungspersönlichkeiten hat sich nach dem Krieg fast schon ein Legendenkranz gewoben. Generalfeldmarschall Hugo Sperrle aber ist in den meisten Kreisen der Bevölkerung ein fast Unbekannter geblieben. Ich möchte seinen Namen aus der Vergangenheit in das gegenwärtige Gedächtnis rufen, da er es meines Erachtens verdient, nicht vergessen zu werden.

Aufgrund der fehlenden persönlichen Dokumente konnte über Generalfeldmarschall Hugo Sperrle keine Biographie erstellt werden. Daher ist dieses Buch eine Auflistung seines Lebens.

Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=163180

Hugo Sperrle wurde am 19. Juli 1940 zum Generalfeldmarschall befördert.

Dies ist sein, als Zeichen seiner Würde, verliehener Marschallstab. Überreicht am 04. September 1940.

Bild aus dem Buch "Mythos Marshallstab, Der Marshallstab in der preußischen und deutsche Geschichte von 1852 bis 1945." von André Stirenberg und André Hüsken

Galerie d´Histoire André Hüsken, Hamburg

Galerie d´Histoire André Hüsken, Hamburg


Leseprobe